Bildergalerie

Startseite » »

Leistungsspektrum

Maßnahmearten

Anschlussheilbehandlung (AHB) / Anschlussreha

Eine Anschlussheilbehandlung (AHB) wird im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt nach einer Operation oder einer konservativen Therapie durchgeführt. Sie dauert in der Regel ca. 3 Wochen und wird vom zuständigen Sozialdienst des Krankenhauses bei der Krankenkasse des Patienten beantragt. Die Bückeberg-Klinik ist ein anerkannter Spezialist für dieses Patientenklientel.

Sollte eine Verlängerung aus medizinischen Gründen erforderlich sein, so wird diese bei der Krankenkasse beantragt. Geht der Anschlussheilbehandlung eine Operation voraus, muss sie spätestens 14 Tage nach der Entlassung aus dem Krankenhaus begonnen werden.

Die tägliche Zuzahlung beträgt 10,- € pro Tag sowohl im Krankenhaus als auch in der Rehabilitationsklinik. Der Höchstbetrag für beide Aufenthalte zusammen beträgt pro Jahr 280,- €.

Eine Anschlussheilbehandlung kann stationär oder ambulant durchgeführt werden.

^ nach oben

Suche

Bückeberg-Klinik: Gütesiegel und Qualitätsmanagement

Erfüllt die Kriterien der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation nach §20 SGB IX

Die Gütegemeinschaft Ernährungs-Kompetenz e.V. bescheinigt der Klinik Speisenvielfalt und kompetente diätetische Beratung

Qualitätsmanagement
Wir sind zertifiziert

Regelmäßige freiwillige Überwachung nach ISO 9001:2015

Social Media und Anfahrt
Vernetzen Sie sich

Xing

So finden Sie zu uns

Anfahrt

Schreiben Sie uns

Ihre E-Mail-Adresse:

Ihre Nachricht:

Code

© Copyright 2014 · Bückeberg Klinik GmbH

Sitemap · Kontakt · Impressum